Kampfkunst

  • Stärkung der körperlichen und mentalen Kräfte
  • Steigerung des Reaktionsvermögens
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens
  • Verbesserung der Körperbeherrschung
  • Positiver Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung

Techniken der Kampfkunst

Selbstverteidigung

Selbstverteidigung und Ganzkörper-Training
Pa-Kua Kampfkunst – ist ein System, in dem Körper und Geist trainiert und kultiviert werden. Dazu gehören neben einem breiten Repertoire an Selbstverteidigungs- und Sparringtechniken auch Schmerzpunkt- und Hebeltechniken, Verdrehungen, Würfe und vieles mehr.
Pa-Kua Kampfkunst führt die Schüler:innen zu einem besseren Verständnis ihrer selbst und der Welt um sie herum. Dies wird möglich aufgrund einer Denkweise, die jegliches  Konkurrenzdenken ablehnt: der wahre Gegner, den es zu überwinden gilt, liegt in uns selbst.

Wurftechniken

In jeder Unterrichtsstunde werden die Schüler:innen mit ihren  eigenen Grenzen und Ängsten konfrontiert und lernen diese zu meistern, ohne sich dabei  mit anderen zu vergleichen. Daher kann jede:r, unabhängig von Alter, Konstitution oder Geschlecht an unserer Kampfkunstausbildung teilnehmen.

Selbstverteidigungsübungen

Charakteristisch für Pa-Kua Kampfkunst sind die kreisförmigen Bewegungen und das Nutzen der Kraft und Energie des Gegners gegen diesen selbst.
Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem physischen und mentalen Gleichgewicht, das sich je nach den Erfordernissen der sich bietenden Situation, in fließenden oder starren, in kraftvollen oder sanften Bewegungen widerspiegelt.
Jeder der acht Gürtel (-farben) beinhaltet das Studium  verschiedener Aspekte der Kampfkunst, weshalb die Schwarzgurtschüler:innen bei Pa-Kua zu vollständig  ausgebildeten, selbstbewussten Menschen werden, die ihre Fähigkeiten zu nutzen wissen.

Pa-Kua Unterricht

Pa-Kua ist eine der umfangreichsten Kampfkünste der Welt. Sie bietet eine Vielzahl von Kampftechniken wie verschiedenste Tritte, Schläge, Ellbogen- und Kniestöße, Würfe, Hebel, Verdrehungen, Haltegriffe, Würgetechniken und Fixierungsgriffe. Unterrichtet wird in einem wettbewerbsfreien Rahmen, erfüllt von Respekt und Disziplin: Wir üben eigenverantwortliches Handeln immer mit Rücksicht auf andere.

Zunächst lernt der Schüler einfache geradlinige Techniken und mit fortgeschrittenem Können kommen die charakteristischen kreisförmigen Techniken von Pa-Kua hinzu.

Pa-Kua Kampfkunst eröffnet den Schülern viele neue Perspektiven, denn im Unterricht stellen wir uns unseren eigenen Ängsten und überwinden unsere Grenzen immer wieder aufs Neue – so kann jeder den eigenen „Weg des Kriegers“ beschreiten lernen

Pa-Kua am Grindel
Reinfeldstraße 8
20146 Hamburg

T: 0157 31661312
E: pakua.grindel@gmail.com

Öffnungszeiten:

Mo 15.30 – 21.00 Uhr
Di 18.00 – 20.30 Uhr
Mi 18.00 – 20.30 Uhr
Do 15.30 – 19.00 Uhr

Pa-Kua am Grindel

Kampfkunst